Ende 2011 und zu Beginn des Jahres 2012 herrschte durch die anhaltenden Dürren Hungernot in der Sahelzone. Der kleine Staat Burkina Faso war auch davon betroffen. Wo es an Lebensmitteln und Wassern fehlt, bleibt wenig bis gar kein Geld für Bildung und Schulmaterialien.

 

In der Hauptstadt Ouagadougou kümmert sich seit 1990 Katrin Rohde mit dem Projekt A.M.P.O. Sahel e.V. um Kincder, Jugendliche und Familien in besonderen Lebenslagen. In verschiedenen Projekten werden ehemalige „Straßenkinder“ beschult, ausgebildet und erhalten somit eine Chance auf ein selbstreguliertes und gelingendes Leben.

Weiterlesen: A.M.P.O. Sahel e.V.