In Afrika leben fünf Mal mehr Kinder mit Albinismus als in Europa oder Amerika. Sie werden aufgrund ihrer hellen Haut- und Haarfarbe massiv ausgegrenzt, verfolgt und oftmals getötet. In Burundi kümmert sich das Projekt Burundikids (Hauptsitz in Bujumbura) mit seinem Kinderheim Kayanza explizit um diese Kinder. Das Kinderheim befindet sich im Landesinneren, da dort die Situation und die Gefahr für die Kinder mit Albinismus umso prekärer sind.

Weiterlesen: Burundikids e.V.